What the Hell is Tubing?

In Vang Vieng hab ich auf jeden Fall nen neuen Lieblingsort gefunden... Ein wahnsinnig nettes Guesthouse und ein kleiner Ort voll netter Bars und Restaurants wo man auf Matratzen und Kissen abhaengen kann. Meistens gibts Fernseher wo Serien in  ner Dauerschleife gespielt werden... etliche Retaurants spielen "Friends" aber es gibt auch die Simpsons..

Das ganze ist umgeben von ziemlich dramatischen Felsen die beim naechtlichen Gewitter wirkungsvoll beleuchtet werden..

Um Das Backpackerglueck perfekt zu machen wird die "Aktivitaet" Tubing angeboten.. Man laesst sich von nem Taxi ca 4 km flussaufwaerts fahren und treibt dann in nem aufgeblasenen Reifen zurueck in die Stadt. Fauler gehts nicht! ^^ Das ist cooler als es jetzt vielleicht klingt.. abgesehen von der landschaftlichen Kulisse ist das Ufer gesaeumt von Bars wo man "an Land gehen" kann (man bekommt eine Stange hingehalten oder nen Reifen an nem Seil zugeworfen) und oefters ein paar Shots umsonst bekommt.. obwohl es eher unklug ist sich dort zu betrinken. Die meisten Bars bieten diverse Belustigungen an, standardmaessig Seile an denen man sich von nem Baum oder ner Plattform in den Fluss schwingen kann, ne Seilbahn vom gleichen Prinzip (Flying Fox), ausserdem Billiard, Boule, Volleyballfelder, Zielschiessen auf Coladosen und und und...

Deshalb dauert das dann auch nen ganzen Tag. Wenn ichs nicht gesehen haette haett ich geglaubt es waer irgendein abgefahrener Wunschtraum... Ich war auf jeden Fall vollkommen gluecklich! Uebrigens war gearde eine echt krasse Wasserrutsche im Bau, also falls jemand von euch Lust hat herzukommen, es ist dann noch besser

 

Ausserdem sind in der Umgebung von Vang Vieng echt viele Hoehlen die man auf eigene Faust erforschen kann... (wenn auch mit Eintritt etc) 

Also haben wir uns Motorraeder ausgeliehen und sind auf Entdeckungstour gegangen... War auch echt spannend (zumal wir zu viert nur eine Taschenlampe hatten ) aber ca. 15 min entfernt von der zweiten Hoehle blieb eins der Motorraeder stehen und ein paar hundert Meter weiter noch eins. Vor der Hohle hatte also offenbar jemand den Tank geleert aber es war zu weit um zurueck zu gehen... Zum Glueck hatten wir vier Motorraeder sodass wir jemand mit ner Plasteflasche zur naechsten Tankstelle schicken konnten. Leider ging mein Motorrad dann immer noch nicht (da es offensichtlich beim Tank Leeren etwas Schaden genommen hat) so dass ich es zu ner Werkstatt schieben musste. Konnte zwar das Geld fuer die Reperatur vom Vermieter wiederbekommen aber der Tag war trotzdem bisschen versaut. Immerhin hat es angefangen wahnsinnig zu regnen ca. ne halbe Stunde nach dem wir zurueck in der Stadt waren... kleiner Trost .

Heute  hab ich mir die Hauptstadt von Laos, Vientiane, angeschaut, ein paat interessante Tempel und viele franzoesische Ueberleibsel, unter anderem ein Triumphbogen... und  oefters mal ne Flagge mit Hammer und Sichel.

Naja, unterm Strich keine allzu interessante Stadt.

Heute Nacht (jetzt gleich) gehts mit dem "VIP" Nachtbus bis ganz in den Sueden von Laos, nach Paxse, und von dort weiter zu den (anscheinend) traumhaften Inseln im Mekong River...

19.9.08 13:30

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


vicki (19.9.08 16:46)
boa, des klingt echt wie sone total abgefahrene phantasie:D aber total geil!!!!! wer weiß, vlt rutsch ich ja irgendwann mal die rutsche runter

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen